HOLLOW HAZE – Countdown To Revenge

Band: Hollow Haze
Album: Countdown to Revenge
Spielzeit: 55:45 min
Stilrichtung: Melodic Metal
Plattenfirma: Scarlet Records
Veröffentlichung: 10.09.2013
Homepage: www.hollowhaze.com

Die Jungs von HOLLOW HAZE sind Italiener. Und was machen Italiener meistens für Metalmucke? Richtig, irgendetwas zwischen Symphonic, Power oder Melodic Metal. Und genau in dieser Schnittmenge musizieren auch die Mitglieder der 2003 gegründeten HOLLOW HAZE. Bis heute konnte man uns mit vier Alben beglücken, das letzte „Poison in Black“ erschien sogar erst vor gut einem Jahr 2012. Schneller als erwartet ist man nun mit dem Nachfolger „Countdown to Revenge“ zurück auf der Bildfläche. Bekanntestes und neustes Mitglied der Italiener ist mit Sicherheit der Frontmann der Jungs, der niemand geringeres ist als Fabio Lione (RHAPSODY OF FIRE, KAMELOT) der die neue Scheibe mit seinem klasse Gesang veredelt.
Als weiteren hochklassigen Gastsänger konnte man Rick Altzi (MASTERPLAN, AT VANCE) bei einem Song gewinnen.
Auf dem neuen Album bietet man uns wieder einen bombastischen Mix aus den schon genannten Musikstilen, der mit kraftvollen Riffs und eingängigen Arrangements daher kommt.
Um das Album noch einen Ticken bombastischer zu bekommen arbeitet man hier ebenfalls mit dem WINTERMOON ORCHESTRA und ANTARKTICA zusammen.
Nun, dann horchen wir doch direkt mal in das neue Album mit dem Opener „Room 212“ rein. Dieser ist nur ein stimmungsvolles Intro geworden, welches atmosphärisch auf die Platte einstimmen soll.
Das erste Mal richtig in die Vollen geht es dann bei „Watching in Silence“. Allerdings dauert es ein bisschen bis die Nummer richtig in Fahrt kommt, dann aber fliegen uns die wuchtigen Drums und die melodischen Riffs nur so um die Ohren. Bombastisch fahren die Jungs hier einiges auf und steigern sich von Minute zu Minute bis hin zum eingängigen Chorus. Ein starker Beginn!
Beim folgenden „Still Alive“ kommt dann auch schon der Gastbeitrag von Rick Altzi, der die Nummer noch zusätzlich aufpeppt. Ansonsten haben wir es hier mit einem genretypischen Midtemposong zu tun. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!
Sehr eingängig ist dann „No Rest for the Angels“ welches sich aufgrund des Chorus einfach tierisch in die Gehörgänge schraubt. Hier schwingt meine ich auch eine Spur RHAPSODY OF FIRE mit.
Mittlerweile sind wir im Mittelteil angekommen und hier überzeugen vor allem das genretypische „We must believe“, das kraftvolle „The Answer“ sowie das melodische „Il Tempo Del Fucco“.
So weit so gut, bislang wurde wir schön unterhalten, der absolute Überhammer blieb uns bislang aber verwehrt. Ändert sich das nun bei den letzten Songs?
Ja endlich, kommt er DER Track!
Zwar ist anfänglich „A Fading Angels Life“ auch „nur“ richtig stark und reiht sich in die starken Nummern ein, aber die Übernummer folgt dann endlich mit dem Titeltrack „Countdown to Revenge“ welches viel zu entdecken hat und fast schon progressive daher kommt.
Warum hat das so lange gedauert Jungs?
Den Rausschmiss mit „The Gate to Nowhere“ kann man dafür aber links liegen lassen, ist nur ein atmosphärischer Ausklingsong.

Anspieltipps:

Hier sollte man “Watching in Silence”, “No Rest for the Angels”, “We must believe”,  “Il Tempo Del Fucco” sowie “Countdown to Revenge” genauer beachten.

Fazit :

Die Jungs von HOLLOW HAZE machen mir ihrem neuen Album eigentlich nicht so viel falsch. Man hat sich mit Fabio Lione eine klasse Sänger ins Boot geholt, starke Songs kann man auch schreiben und auch die Mischung der Songs passt gut.
Warum ist es dann aber “nur” eine 7,5 geworden?
Nun das will ich euch sagen, für mich hebt sich das Ganze zu wenig von der großen Symphonic/Melodic Metal Masse ab! Richtige Ausfälle gibt es hier wie gesagt zwar nicht zu verzeichnen, aber absolute Burner findet man hier auch nur ganz wenige.
Um aus der breiten Masse hervorzustechen braucht man dann schon mehr Nummern, wie den genialen Titeltrack!
Trotzdem sollten Genrefans hier nicht zögern und zu schlagen und ich denke mal diese dürften bestimmt auch noch 0,5 oder 1 Punkt drauf rechnen.

WERTUNG: 

Trackliste:

01. Room 212
02. Watching in Silence
03. Still Alive
04. No Rest for the Angels
05. Life has no Meaning
06. We must believe
07. The Answer
08. Il Tempo Del Fuoco
09. A Fading Angel’s Life
10. Countdown to Revenge
11. The Gate to Nowhere

Julian

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen