HAMBURGER JUNGZ – Rock´n Roll, Fussball & Tattoos

Band: Hamburger Jungz
Album: Rock´n Roll, Fussball & Tattoos
Plattenfirma: WMP
Veröffentlichung: 06.07.2012
Homepage: www.hamburgerjungz.de

Eigentlich hat man mit dem Bandnamen bzw. dem Albumtitel schon alle Informationen gesammelt, um die Musik dieser Combo aus dem hohen Norden zu umschreiben. Deutschrock a´la ONKELZ (wobei ich den Herrschaften aus FFM hier nicht posthum auf den Schlips treten will) und die Texte dürften anhand des Titels „Rock´n Roll, Fussball & Tattoos“ schnell abgesteckt sein.

Seit 1998 wildert der Hanse-Vierer schon in der nationalen Musikwelt, hat dabei aber erst ein Album sowie 3 Singles auf dem Kerbholz. Zum Glück – könnte man jetzt sagen, denn was hier auf 13 Songs geboten wird, ist wohl eher Schlager als Rock und ist schon beim ersten Hören schwer zu ertragen. Zudem gibt es auf der Promo nur 9 Songs zu hören – ist der Rest noch schlimmer? Hm, egal, damit will ich mich gar nicht auseinandersetzen. Songs wie „Mit Gottes Segen in die Hölle“, „Fussballgötter“, „Jungz United“ oder „Herr Ruin“ dürften wohl vom Titel her schon alles sagen, was hier passiert, wenn man aber noch die Musik dazu hört, wird es haarig und ich bin mal gespannt, wann die Jungz beim Musikantenstadl vorbeischauen. Nix für Ungut, aber dieses Machwerk lässt nur folgendes Fazit zu:

Die Fussball-EM ist vorbei und somit Geschichte, genauso könnte man es mit der Musik der HAMBURGER JUNGZ halten: sie sind irgendwie zu spät dran und klauen dabei noch so verhohlen, dass die Schwarte kracht. Ne Jungz, das war wohl nix…

WERTUNG:

Trackliste:

1.Mit Gottes Segen in die Hölle
2.Ghetto-Prinz
3.Rautengeil (feat. Abschlach!)
4.Blut des Lebens
5.Fußballgötter
6.Prinzessin Borderline
7.Jungz United
8.Nicht mal die Engel…
9.Irgendwie besser (feat. Lotto King Karl)
10.Herr Ruin
11.Der Teufel
12.Die verbotene Stadt
13.Der Schein trügt

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen