GUNS OF GLORY – On the Way to Sin City

Band: Guns of Glory
Album: On the Way to Sin City
Spielzeit: 29:57 min
Plattenfirma: Pure Rock Records
Veröffentlichung: 22.02.2013
Homepage: www.facebook.com/Gunsofgloryofficial

Ja wie, die Binzer Brüder haben schon wieder eine neue Scheibe draußen und keiner hat’s mir gesagt? Von wegen, auch wenn Sänger/Bassist Petri Puheloinen wie ein verschollener Zwillingsbruder des D*A*D Frontmanns tönt und die Riffs verdammt nach „No Fuel Left For The Pilgrims“ (ohne die Country Gitarren) klingen, so haben die Finnen GUNS OF GLORY doch nichts mit der Dänen-Combo zu tun. Nach einem Demo aus dem Jahr 2011 legen die 4 Rabauken nun ihr erstes Album über Pure Rock Records vor. Selten hat ein Label-Name besser gepasst: geboten wird eine halbe Stunde rotziger Rock & Roll in der Schnittmenge aus klassischem Stoff wie AC/DC und Motörhead sowie typisch skandinavischem Rotzrock der Marke Hellacopters, mit Staub zwischen den Zähnen und Whiskey in den Adern. Das hat man zwar schon tausendmal gehört und natürlich fällt es echt schwer etwas Eigenständiges auf „On the Way to Sin City“ zu entdecken, aber die Jungens machen ihren Job verdammt gut. Von den ersten Noten des Openers „El Savior” wird frei von der Leber weg gerockt dass kein Auge trocken bleibt und der Fuß wird nur ein einziges Mal kurz vom Gas genommen. Der perfekte Soundtrack um das Wochenende einzuleiten. Wie gesagt, sowohl Gesang als auch die Gitarrenarbeit klingen mehr als einmal verdammt nach den dänischen Cowpunks („Whiskey Girls“ und vor allem „Sister Of Sin“ sind 2 gute Beispiele), aber da GUNS OF GLORY Ihren Stiefel hier ohne mit der Wimper zu zucken absolut überzeugend durchziehen, kann man das gut verschmerzen. Anspieltipps kann ich mir sparen – alle Songs sind auf gleichbleibendem Niveau und hauen ordentlich uns Met. Da die Jungs auch musikalisch einiges auf der Pfanne haben und zu keinem Moment dilettantisch klingen kann der geneigte Rock N‘ Roller hier beruhigt ein Ohr riskieren.

WERTUNG:

Trackliste:

01. El Savior
02. I’m Glad You’re Gone
03. Drive-By Lover
04. Whiskey Girls
05. Sister Of Sin
06. Rock N‘ Load
07. Don’t Fool With The Guns
08. Load Your Guns
09. Never Stop (That´s Rock’n’Roll)

Mario

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen