ENFORCER – From Beyond

Band: Enforcer
Album: From Beyond
Spielzeit: 43:06 min
Stilrichtung: Heavy Metal / Speed Metal
Plattenfirma: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 27.02.2015
Homepage: www.enforcer.se

Für das 2013er Werk „Death By Fire“ der schwedischen jungen Wilden ENFORCER (Rezi HIER) hat es hier von mir die volle Punktzahl gegeben.  Da steh ich auch heute noch zu, denn die Platte hat nichts von Ihrem Punch eingebüßt. Mit entsprechend hohen Erwartungen sieht sich die Band nun, nicht nur bei mir, konfrontiert und macht das Beste daraus: Auf „From Beyond“ bleibt sich das Quartett treu und geht den auf dem Vorgänger eingeschlagenen Weg konsequent weiter. Für den abermals exquisiten Klang der mit einem superben Artwork ausgestatteten Scheibe sind erneut die beiden Brüder Olof (Gesang / Gitarre) und Jonas Wikstrand (Drums) verantwortlich, die die gesamte Produktion in Eigenregie durchgezogen haben.

Es fällt beim ersten Durchhören auf, dass die Saitenfraktion sich nochmals einen Ticken verbessert hat und die genialen Soli im Dutzend rausfeuert. Die Highlights der Scheibe sind der wahnsinnige Titeltrack, dessen simpler Refrain sich gleich im Gehörgang festbeißt, die gewohnt schnellen Abrissbirnen „Destroyer“, „Undying Evil“ und „The Banshee“ sowie das abschließende „Mask Of Red Death“. So muss eine vertonte Gruselgeschichte klingen. ENFORCER beweisen hier, dass man unheilschwangere Horrorszenarien ist bester Edgar Alan Poe oder E.T.A Hoffmann Tradition heraufbeschwören kann, ohne die übliche King Diamond Keule zu schwingen. Wie auf dem Vorgänger ist auch diesmal wieder die erste Seite des Albums stärke als die zweite Hälfte – vor allem das Instrumental „Hungry They Will Come“ lässt in der Mitte etwas Langatmigkeit aufkommen. Mit „Hell Will Follow” und dem bereits erwähnten Rausschmeißer kriegen die Jungs aber wieder elegant die Kurve.

Es tut mir leid, ihr Air Raids, Steelwings, Lancers und Strikers, aber die Speerspitze der mittlerweile schon deutlich ausgedünnten Schwemme an Retro-Metal Bands sind nach wie vor die Wikstrand Brüder und Ihre Formation ENFORCER. Wenn die Jungs mit „From Beyond” auch nicht das schwindelerregende Niveau des Vorgängers „Death By Fire“ (2013) erreichen können, so ist die neue Scheibe dennoch ein weiterer fetter Pluspunkt in der noch kurzen Vita der Band. Einen bessern Mix aus eingängigen Melodien, gnadenloser Energie, überdurchschnittlichem Handwerk sowie der richtigen Prise Authentizität (und augenzwinkerndem Humor) wird man im Moment nur schwer finden können. Pflichtkauf!

WERTUNG:


Trackliste:

01. Destroyer
02. Undying Evil
03. From Beyond
04. One With Fire
05. Below The Slumber
06. Hungry They Will Come
07. The Banshee
08. Farewell
09. Hell Will Follow
10. Mask Of Red Death

Mario

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.