DIRTY DIAMONDS – Leaving Town EP

Band: Dirty Diamonds
Album: Leaving Town EP
Plattenfirma: Eigenvertrieb
Veröffentlichung: 21.09.2012
Homepage: www.dirtydiamonds.ie

Fünf dreckige (Roh-) Diamanten aus Limerick in Irland sind auf dem Sprung in das große Haifischbecken, das sich Rock´n Roll Business nennt. Mit „Leaving Town“ wagt man einen ersten Anlauf und packt vier Songs auf die Scheibe, die so roh und ungeschliffen sind, wie die Talente von Phil Toft (v.), Jimmy Q (g.), Alan Ranahan (g.), Shane Moloney (b.) und Jonathan Ryan (d.) selbst. Dass die Jungs dabei auf der vielfach zitierten Retro-Schiene daherkommen, lässt schon das Logo erahnen, das mit viel Neon und einer Lady in aufreizender Pose verfeinert wurde. Und tatsächlich atmet der Sound der Iren den Spirit der 1980ger, ist aber angereichert durch einige 70´s Roots, und laut Info ist man auch dem Rock der 90ger nicht abgeneigt. Eine wilde Mischung also, wobei ich die 90ger eher nicht raushöre.

„Let´s Get Loud“ nennt sich der erste Song, und der geht ziemlich ab. Der Sound ist gut und das Feeling passt. Der Refrain hat Ohrwurm Charakter, also ist alles gut, oder? Eigentlich schon, denn auch „Goin´Down“ knallt ordentlich und hat bis auf ein paar Ungereimtheiten im Songwriting Potential. Die ein oder andere kurze Passage zündet einfach noch nicht so. Das wird aber speziell bei den letzten beiden Songs klar. Denn diese können nicht an die ersten beiden anknüpfen – leider.

Aber die Voraussetzungen sind gegeben, denn die instrumentale Umsetzung ist gut und die Stimme von Phil Toft hebt sich positiv von vielen anderen Sängern ab, denn sie hat ihren ganz eigenen Vibe. Für 2013 ist das Debüt „Let´s Get Loud“ geplant. Da heißt es sie Ohren gespitzt, denn wenn die Jungs noch etwas an sich arbeiten und die ein oder andere Idee in den Songs überarbeiten könnte das klappen.

WERTUNG:

Trackliste:

1.Let´s Get Loud
2.Goin´ Down
3.Last Chance For Love
4.Leaving Town

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen