DEVIL´S TRAIN – II

Band: Devil´s Train
Album: II
Spielzeit: 51:04 min.
Stilrichtung: Hardrock, Heavy Metal
Plattenfirma: earMusic
Veröffentlichung: 23.01.2015
Homepage: www.devilstrain.com

Als reines Spaßprojekt begonnen hat sich DEVIL´S TRAIN seit seiner Gründung zu einer waschechten Band gemausert. Schon ihr 2012 erschienenes Debüt, das auf den Bandnamen getauft wurde, kam bei Fans und Presse sehr gut an. Und das obwohl die Herren R.D. Liapakis (vocals, MYSTIC PROPHECY), Jörg Michael (drums, STRATOVARIUS, SAXON etc.), Jari Kainulainen (bass, MASTERPLAN) und Lakis Ragazas (guitars, MYSTIC PROPHECY) dafür eine äußerst geschmacklose Promokampagne gestartet hatten. Die Nachricht, die komplette Band sei bei einem Videodreh durch einen Terroranschlag ums Leben gekommen kursierte in der Metalwelt und kristallisierte sich als „Gag“ heraus. Leute, in der heutigen Zeit sollten solche Spielchen echt tabu sein, und das nicht erst seit 2012. Aber konzentrieren wir uns auf das neue Album, das schlicht „II“ getauft wurde und sich wie der Erstling irgendwo zwischen Retrosounds der 70er und zeitgenössischem Heavy Metal ansiedeln lässt. Die Besetzung bleibt unverändert und auch das Grundrezept wurde nur leicht angepasst.

Und so ist es kein Wunder, dass der Opener „Down On You“ ganz schön aus den Boxen drückt. Der Sound, für den sich ein weiteres Mal das Gespann aus R.D. Liapakis (Produktion) und Fredrik Nordström (Mix) verantwortlich zeigt, ist kraftvoll und Lakis Ragazas gibt ein weiteres Mal die Riffmaschine. Um einiges eingängiger fällt dann die erste Single „Hollywood Girl“ aus, zu der es auch ein Video gibt (HIER). Hier mischen DEVIL´S TRAIN wirklich in der ersten Liga mit. Das gilt aber auch für weitere Highlights wie  das gefühlvolle „Mr. Jones“, ihre Huldigung „Rock Forever“ oder das stonerlastige „You And Me“. Wo die Wurzeln bzw. Vorlieben des Quartetts liegen, zeigen sie auch erneut mit zwei Coverversionen. Dieses Mal haben sich die Jungs für STEPPENWOLF´s „Born To Be Wild“ und den „Immigrant Song“ aus der Songschmiede des bleiernen Luftschiffs entschieden. Über Sinn oder Unsinn solcher Versionen sollte sich jeder eine eigene Meinung bilden, sind es doch Stücke, die auf der einen Seite Rockgeschichte geschrieben, auf der anderen schon zigmal anderweitig adaptiert wurden.

DEVIL´S TRAIN machen nach dem Überraschungserfolg ihres Debüts auch auf „II“ eine äußerst gute Figur. Das mag manchen aufgrund der Besetzung nicht weiter überraschen, aber man merkt schon, dass das hier mehr ist als ein Nebenschauplatz und eine Gelegenheit, hier und da noch ein paar Dollars extra zu machen. Knackig in Szene gesetzt bringen sie Vergangenheit und Gegenwart prächtig in Einklang und haben dabei genug Eigenständigkeit um nicht in die Retrobewegung abgeschoben zu werden. So bleibt „II“ eine lohnenswerte und vor allem sehr hörenswerte Platte.

WERTUNG:


Trackliste:

1. Down On You
2. Hollywood Girl
3. Gimme Love
4. Mr. Jones
5. Can You Feel
6. Rock Forever
7. Let´s Shake It
8. Girl Like You
9. Born To Be Wild
10. You And Me
11. Thunderstorm
12. Suffocated
13. Immigrant Song

Stefan

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Eine Antwort zu DEVIL´S TRAIN – II

  1. Sturmi sagt:

    Geile Band. Erstes Album war auch super.

Antworten auf Sturmi Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.