DEATH MECHANISM – Twenty-First Century

Band: Death Mechanism
Album: Twenty-First Century
Spielzeit: 40:31 min.
Stilrichtung: Thrash Metal
Plattenfirma: Scarlet Records
Veröffentlichung: 30.07.2013
Homepage: www.deathmechanism.altervista.org

Ein paar von euch erinnern sich bestimmt noch an die italienischen Black/Thrasher von Bulldozer. Zwei Mitglieder dieser Truppe toben sich seit 2002 auch unter dem DEATH MECHANISM Banner aus: Sänger/Gitarrist Pozza und Schlagzeuger Manu. Komplettiert wird der Thrash-Dreier durch Bassist Pedro. Nun stehen die Jungs mit dem dritten Langspieler „Twenty-First Century“ in den Startlöchern.

Geboten werden 40 Minuten achtziger Jahre Thrash Metal. DEATH MEACHANISM machen keine Gefangenen, die Songs gehen ohne Umschweife direkt nach vorne. Auf technische Details muss deswegen nicht verzichtet werden. Immer wieder finden sich neben krachende Riffwänden auch einige wirklich gute Soli. Das Drumming ist druckvoll, der Bass verleiht dem Ganzen die letzte Durchschlagskraft.
Die keifenden, dreckigen Vocals von Pozza werden nicht jeden Hörer überzeugen, ich finde er passt aber perfekt in das Gesamtbild und gibt der Band ein entscheidendes Element um sich von der Masse abzuheben.

Produziert wurde die Langrille von Tommy Vetterli (Coroner), der auch ein Gitarrensolo bei „Collapse 2000 A.D.“ beigesteuert hat.
Musikalisch gibt es hier keine Überraschungen, einfach ehrlichen und rohen Thrash Metal mit richtig schön fiesen Vocals, die meiste Zeit schnell und brutal. Oldschool Thrashern sei “ Twenty-First Century“ auf jeden Fall an’s Herz gelegt.

WERTUNG:

Trackliste:

01. Monitored Procreation
02. Earthly Immortality
03. Human Limits
04. Evolutive Deviation
05. Tipping In Front
06. Obsolete Cults
07. Hidden Legacy
08. Century Of Lies
09. Exotropy
10. Collapse 2000 A.D.

Chris

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen