DEATH ANGEL – The Dream Calls For Blood

Band: Death Angel
Album: The Dream Calls For Blood
Spielzeit: 47:28 min
Stilrichtung: Thrash Metal
Plattenfirma: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 15.10.2013
Homepage: www.deathangel.us

Streich Nummer Sieben der Bay Area Legende DEATH ANGEL. Die Jungs haben mit Alben wie „The Ultra-Violence“ oder „Act III“ Thrash Metal Geschichte geschrieben. 1991 war dann Schluss, die Band löste sich nach nur drei Studioalben auf. Zehn Jahre später begann dann glücklicherweise auch bei DEATH ANGEL ein zweiter Frühling. Seither erschienen drei neue Studioalben, die sich immer weiter steigerten. Mit dem letzten Werk „Relentless Retribution“ konnte man gar qualitativ an die alten Meisterwerke anknüpfen. Entsprechend groß war meine Erwartungshaltung an die neue Langrille „The Dream Calls For Blood“.

Leider zu groß.

Sprühte der Vorgänger noch vor Spielfreude, Kreativität und dem Geist der Bay Area, kommt die neue Scheibe doch sehr trocken und steril daher, der zündende Funke will auch nach mehreren Durchgängen nicht überspringen. Die Songs sind unspektakulär, haben einen geringen Wiedererkennungswert und die technische Seite enttäuscht über weite Strecken, besonders im Bereich der Gitarrenarbeit, sonst ein Markenzeichen der Band.

Übrig bleibt ein leicht überdurchschnittliches Thrash Album mit dem DEATH ANGEL leider deutlich unter ihren Möglichkeiten bleiben, ein klarer Rückschritt nach dem starken Vorgänger. Im Rennen um das Thrash Album des Jahres haben weiterhin ANNIHILATOR und ONSLAUGHT klar die Nase vorn.

WERTUNG:

Trackliste:

01. Left for Dead
02. Son of the Morning
03. Fallen
04. The Dream Calls for Blood
05. Succubus
06. Execution / Don’t Save Me
07. Caster of Shame
08. Detonate
09. Empty
10. Territorial Instinct / Bloodlust

Chris

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.