DAYLIGHT ROBBERY – Cross Your Heart

Band: Daylight Robbery
Album: Cross Your Heart
Plattenfirma: Solar Flare Records
Veröffentlichung: bereits veröffentlicht
Homepage: www.daylight-robbery.co.uk

Ich bin so überrascht, was uns in der letzten Zeit von der britischen Insel erreicht. Tolle Bands wie JETTBLACK oder THE BURNING CROWS (um nur ein paar zu nennen)  halten die Rock´n Roll Fahne hoch und schon wieder haben wir eine Combo aus Birmingham, die mit „Cross Your Heart“ ihr Debüt abliefert. DAYLIGHT ROBBERY bestehen erst seit 2010 und konnten trotzdem schon viele gute Reaktionen seitens der Presse einheimsen. Die Briten machen ganz klassischen AOR, der aber über die Grenzen hinaus geht und mit jeder Menge Power daherkommt. Im Einzelnen besteht die Band aus Tony Nicholl (v.), Mark Carelton (g.), Colin Murdoch (b.), Ben Dixon (d.) und Duncan Cook (k.). Auf „Cross Your Heart“ sind 10 Stücke zu finden, die ihre Wurzeln tief in den 1980gern haben, aber genügend Klasse haben, um im Hier und Jetzt zu überleben.

Der Titeltrack macht den Anfang und entführt in eine Welt, die ähnlich intensiv ist wie die ersten Entdeckungsreisen in diese Musikrichtung vor 30 Jahren. AOR trifft auf jede Menge Pomp und die Stimme von Tony Nicholl, die besser nicht passen könnte. Ich könnte jetzt jeden einzelnen Song besprechen, das wäre aber ziemlich überflüssig, denn wenn Ihr Euch „While You Were Sleeping“, „Shame On You“ oder eben den Opener anhört, und ich Euch die Gewissheit gebe, dass es im weiteren Verlauf jede Menge weitere Hochkaräter gibt, sollte das Grund genug sein, „Cross Your Heart“ auf dem Einkaufszettel zu notieren. Auch das Cover ist herrlich passend und rundet dieses Package ab.

DAYLIGHT ROBBERY vermengen das Beste von MAGNUM, JOURNEY oder TYKETTO mit neueren Acts wie PRIDE OF LIONS und bringen zudem noch genügend Eigenständigkeit mit, um „Cross Your Heart“ nicht nach dem x-ten Aufguss einer anderen Band klingen zu lassen. Die Platte macht von Anfang an enormen Spaß und versprüht eine Spielfreude, wie ich sie in der letzten Zeit trotz zahlreicher guter Veröffentlichungen selten gehört habe. Warum die Band bisher noch keinen Deal in der Tasche hat und ihre Platte in Eigenregie vertreibt, ist mir sowieso unbegreiflich. Leute, es laufen so vielversprechende Bands wie DAYLIGHT ROBBERY frei herum und die Fans bekommen immer mehr blutleere Projekte oder 08/15 Kost vorgesetzt. Die Welt ist ungerecht.

Aber auch ganz ohne vertragliche Verpflichtung ist „Cross Your Heart“ von DAYLIGHT ROBBERY mein AOR Highlight für 2012, obwohl es schon Ende letzten Jahres veröffentlicht wurde. KAUFEN!!!!

WERTUNG:

Trackliste:

1.Cross Your Heart
2.Shame On You
3.The Perfect Storm
4.While You Were Sleeping
5.Crossing The Great Divide
6.Reunite
7.Real Love Is The Answer
8.She´s Got Me Understood
9.1000 Points Of Light
10.Line Of Fire

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen