DALLAS – Over The Edge EP

Band: Dallas
Album: Over The Edge
Plattenfirma: Eigenvertrieb
Veröffentlichung: 08.05.2012
Homepage: www.dallas.la

Ein kleines bisschen größenwahnsinnig scheint er schon zu sein, der junge Mann aus Castro Valley in Kalifornien. Denn er behauptet von sich, er sei Alice Cooper, Bon Jovi, David Coverdale, Ozzy Osbourne und noch einige mehr. Aber das sei ihm verziehen, Marketing ist alles in der heutigen Zeit. Dass ein gewisses Mass an Selbstvertrauen aber auch nützlich sein kann, beweist die Tatsache, dass die erste EP im Vorprogramm von ZZ-TOP und den EAGLES OF DEATH METAL präsentiert werden konnte. Bryan DALLAS ist gerade mal 26 Jahre alt und hat diesen 5-Tracker in Eigenregie aufgenommen. Geschrieben hat er sämtliche Songs selbst und angeblich hat er auch sämtliche Instrumente selbst gespielt. Da kann man schon stolz drauf sein!

„Over The Egde“ ist auf der einen Seite klassischster 80ger Stoff im Fahrwasser von DEF LEPPARD, hat aber auch seine modernen Momente. Allerdings verbindet Bryan DALLAS diese Elemente nicht sondern hat einfach 3 klassische Songs und 2 moderne Stücke auf diese EP gepackt. Den Anfang macht „This Love“, ein Sommerhit wie er im Buche steht. Wer da keine gute Laune bekommt, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Ein geies Stück Musik, das sofort ins Ohr geht und ein breites Grinsen aufs Gesicht zaubert. „The Devil Is Rock´n Roll“ lebt von seiner gradlinigen Ausrichtung und dem modernen Anstrich. „Bring The Light“ greift dieses Schema noch einmal auf, lässt aber auch Luft für einige 80ger Einflüsse. Das ziemlich LEPPARD-mässige „Open Your Heart“ kann etwas zweigeteilt aufgenommen werden. Viele werden Herrn DALLAS vorwerfen, er hätte ganz übel bei Songs wie „When Love And Hate Collide“ oder „Love Bites“ geklaut, aber so übel ist das Ding gar nicht. Schon gar nicht im Jahre des 25-jährigen Jubiläums von „Hysteria“. Die letzte Nummer „I Close My Eyes“ ist eine Powerballade wie aus dem Bilderbuch, die Bryan´s Stimme bis aufs Letzte fordert – stark!

Bleibt abschließend eigentlich nur zu sagen, dass sich Bryan DALLAS mit dieser EP sowohl Liebhabern der guten alten Zeit als auch Anhängern der Gegenwart einiges zu bieten hat. Ich bin schon gespannt, was in Zukunft noch aus Castro Valley in meinem Player landet. DALLAS steht für ausgekügelte Arrangements, einem Killerinstinkt für geile Hooks und Leidenschaft. Ein absoluter Underground-Tipp!

WERTUNG:

Trackliste:

1.This Love
2.The Devil Is Rock´n Roll
3.Bring The Light
4.Open Your Heart
5.I Close My Eyes

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen