BONAFIDE – Bombo

Band: Bonafide
Album: Bombo
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: Off Yer Rocka Recordings
Veröffentlichung: 25.10.2013
Homepage: www.bonafiderocks.com

Hat man so was schon gesehen? Die Schweden BONAFIDE machen ein Konzeptalbum. Ihr werdet jetzt sicher fragend vor dem Computer sitzen und Euch wundern, was an einem Konzeptalbum so besonders ist?! Im Grunde gar nichts, aber wer BONAFIDE kennt weiß, dass sie keineswegs Freunde ausgedehnter Frickelorgien sind sondern lieber straight drauflos rocken. Ihr bluesgetränkter Riffrock lässt sich aber dennoch in ein Konzept integrieren, das auf dem vierten Longplayer „Bombo“ mit einer abgefahrenen Story a ´la „Pulp Fiction“ aufgepeppt wurde.

Los geht´s gleich mit dem Titeltrack und einem fetten Groove. Die Riffs müssen sich erstmal entfalten, doch nach ein paar wenigen Durchläufen fesselt „Bombo“ ungemein. Etwas geschliffener geht es bei „Backroom“ zu, einem melodisch-bluesigen Rocker. „Bad As Clint“ beginnt mit der Melodie von „Spiel mir das Lied vom Tod“. Danach geht´s flott und kompromisslos zur Sache. Klassischer ist da schon das Riff von „Rock´n Roll Skal“, ein typischer Midtempo-Rocker a´la AC/DC und Kollegen. Das treibende „D.T.R.D.“ schlägt da schon andere Töne an. Die erste Single „Harmony“ ist etwas ungewöhnlich gewählt. Der Song ist eine Halbballade, und die Stimme von Pontus Snibb klingt hier und da etwas nach PAUL SHORTINO. Aber schon „Better Safe (Than Sorry)“ rockt wieder fröhlich nach vorne und hat ganz nebenbei den wohl eingängigsten Refrain auf „Bombo“ zu bieten. „Liquid Lover“ plätschert allerdings etwas dahin. Aber wessen Finger bei „Suburb Baby Blues“ nicht mitschnippen, der hat mit Rock´n Roll absolut nix am Hut. Zum Abschluß gibt’s mit „8-Ball“ noch mal Melodie pur und einen weiteren Beweis, wie sehr sich die schwedischen Haudegen weiterentwickelt haben.

In seiner Summe ist „Bombo“ eine runde Sache. Nicht nur das Konzept ist cool, auch die Songs sind abwechslungsreich und bieten für die Verhältnisse einer Riffrockband ungeahnte Ausbrüche. Auf jeden Fall lassen sich BONAFIDE nicht in das enge Korsett anderer AC/DC-Hearalikes pressen. Den Schweden gelingt hier ein regelrechter Befreiungsschlag und ganz nebenbei eine lässige Rock´n Roll Platte. Play It Again Johnny!

WERTUNG: 

Trackliste:

01.    Bombo
02.    Backroom
03.    Bad As Clint
04.    Rock´n Roll Skal
05.    D.T.R.D.
06.    Harmony
07.    Better Safe (Than Sorry)
08.    Liquid Lover
09.    Suburb Baby Blues
10.    8-Ball

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen