ARRAYAN PATH – IV: Stigmata

Band: Arrayan Path
Album: IV: Stigmata
Spielzeit: 63:46 min
Plattenfirma: Pitch Black Records
Veröffentlichung: 10.06.2013
Homepage: www.facebook.com/arrayanpath

Die Zyprische Band ARRAYAN PATH mausert sich immer mehr zum Geheimtipp von der in letzter Zeit arg gebeutelten Mittelmeer-Insel und dürfte mit Ihrem nun vorliegenden 4. Album hoffentlich noch einige neue Fans hinzugewinnen. Geboten wird, wie bereits auf den viel gelobten Vorgängeralben, hochmelodischer Powermetal mit leicht progressiver Schlagseite, verpackt in ein professionell klingendes und aufgemachtes Album.

Neben dem fantastischen Gesang von Nicholas Leptos sind es vor allem die bärenstarken Gitarrenspuren seines Bruders Socrates die immer wieder für ein breites Grinsen sorgen und der Scheibe einen ordentlichen Kick in den Allerwertesten geben. Die beiden ersten Songs „Clepsydra“ und „The Bible Bleeds“, sowie das vorab als Gratis-Download angebotene „Midnight And The First-Born Massacre” sind Powermetalgranaten erster Klasse, auch wenn letztgenannter Track mit einem verdächtig Eurovision-kompatiblen Refrain daherkommt und ganz nahe am Schlager vorgeschrammt. Aber all der in diesem Genre nötige Kitsch und das Pathos, welche die Band des Öfteren in die Nähe von Bands wie Nightwish rücken lässen, wird immer wieder gekonnt durch den erfreulich hohen Härtegrad der Musik und die spielerischen Kabinettstückchen der Musiker ausgeglichen. Das sehr hohe Niveau der ersten 4 Tracks des Albums kann dann zwar nicht über die gesamte Distanz gehalten werden, aber ein schlechter Song ist auf dem Album nicht auszumachen. Im zweiten Teil des Albums sind die Hooklines nicht mehr ganz so zwingend und brauchen den ein der anderen zusätzlichen Anlauf, was aber natürlich der Langzeitwirkung zugutekommt. Thematisch geht es, wie Titel wie „Judas Iscariot“ oder „Stigmata“ bereits andeuten, um das weite Feld der Religion. Aber auch ohne dem textlichen Überbau genauere Beachtung zu schenken wird schnell deutlich, dass die Band eine Menge Arbeit und Herzblut in die Songs und die ausgefeilten Arrangements gesteckt hat. Arbeit die sich überaus positiv bemerkbar macht.

„IV: Stigmata“ erscheint als digitaler Download und auf CD, jeweils mit einem anderen Bonustrack und dürfte alle Fans von melodischem, zupackenden Powermetal mit ordentlich Schmackes glücklich machen. Antesten!

WERTUNG:

Trackliste:

01. Clepsydra
02. The Bible Bleeds
03. Midnight And The First-Born Massacre
04. Judas Iscariot
05. Stigmata
06. Cursed Canaan
07. Pharao’s Wish
08. Harbringers Of Death
09. Disguising Your Soul
10. The Storyteller
11. Mystic Moon (CD Bonus Track) / Charming Paranoia (Download Bonus Track)

Mario

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen