THE UNRIPES – This Is Not America

Band: The Unripes
Album: This Is Not America
Spielzeit: 37:30 min
Stilrichtung: Sleazecore
Plattenfirma: Street Symphonies
Veröffentlichung: 10.12.2012
Homepage: www.facebook.com/theunripes

Wieder liegt eine italienische Band auf meinem Tisch, THE UNRIPES. Diese Band, ansässig in Modena, wurde ursprünglich nur für einen Abend ins Leben gerufen. Trotzdem wurde aus dem einen einzigen Auftritt mehr: 2007 beeindruckte ihr Demo „Gutter Superstars“ bereits einige Größen in der Musik-Branche. Das aktuelle Line-up besteht aus Axia (Gesang), Mike „Mike P.“ Pelillo (Gitarre), Uncle Sappa (Bass) und Sevens (Schlagzeug). Während die beiden Ersten Original-Mitglieder sind, sind Uncle Sappa und Sevens neu hinzugestoßen, aber vermutlich einigen bereits durch andere Projekte bekannt.

Bei dem ersten Track, der humorvoll mit „Track No. 1“ betitelt ist, war mir zu Anfang, als hätte ich eine Techno-CD in den Player geschoben, aber zum Glück war das nach einer kurzen Weile vorbei. Danach wandelt sich das Stück in einen netten Rock-Song mit starken Gitarren-Einflüssen. „Reload“ ist ein eingängigeres Stück, das einen kickt. Während „Get On This Rollercoaster“ einen noch richtig mitgehen lässt, ist „You Are The One“ eine nette Ballade und der Clichée-Titel kann nur beabsichtigt sein. Nicht völlig langsam, eher mittleres Tempo. „Until The Day I Die“ und „My Muse Is Called Rock N’ Roll“ sind auch nette sleazy Songs, wobei Letzterer einen Tacken härter ist. „Scream If You Wanna Go Faster“ ist ein Highlight auf dem Album. Launige bis fröhliche Musik, schöne Gitarrenriffs, ein Chorus, der hervorragend unterstützt – mehr kann man nicht verlangen von einem Rock-Song. Der letzte Song ist ebenfalls eine rhythmische Mid-Tempo-Ballade. „The Star Beyound This Wall“. Hier hört man ein weiteres Mal, wie gut Axia mit seiner Stimme umgehen kann. Und auch Mike „Mike P.“ Pelillo zeigt noch einmal sein geballtes Können.

Die Band scheint ja durchaus Humor zu haben und das Genre „Sleazecore“ klingt für mich doch eher wie 80/Anfang 90er Sunset Strip-Zeugs, was sicher nicht abwertend ist, wenn ich so etwas schreibe, sondern ganz im Gegenteil. Bei mir werden leichte Erinnerungen wach an eine Band, die auch sehr mit Clichées spielte, in Europa aber eher unbekannt war.

Anspieltipps: „Reload“, „My Muse Is Called Rock N’ Roll“, „Scream If You Wanna Go Faster “

Fazit :  Zu diesem Kauf kann ich nur raten. Abgesehen vom ersten Erschreck-Song passt alles.

WERTUNG: 

Trackliste:

1.Track no1 4:59
2. Reload 4:37
3. Get On This Rollercoaster 3:35
4. You Are The One 4:46
5. Until The Day I Die 3:08
6. My Muse Is Called Rock’n’Roll 3:51
7. Damned Electric 4:06
8. Scream If You Wanna Go Faster 3:12
9. The Star Beyond This Wall 5:11

Sandra

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen