CRAAFT – Craaft (Re-Release)

Band: Craaft
Album: Craaft (Re-Release)
Plattenfirma: Yesterrock
Veröffentlichung: 28.09.2012
Homepage: www.yesterrock.com

„Second Honeymoon“ erlebte unlängst seinen lange überfälligen Re-Release, denn das zweite Werk der deutschen Hardrocker CRAAFT gehört einfach zum guten Ton einer Sammlung, wenn man auf die 80ger steht. Warum das Label zuerst den Zweitling ins Rennen geschickt hatte und jetzt, genau ein halbes Jahr später, das Debüt aus dem Hut zaubert, muss man zwar nicht verstehen. Wichtig ist ja, dass es überhaupt geschieht, denn wie das ursprünglich 1988 erschienene „Second Honeymoon“ gehört das 1986er Debüt „Craaft“ zu den ewigen Highlights der damaligen Szene und hat auch heute nichts von seiner Klasse verloren.

Der Erstling von Klaus Luley (Ex-TOKYO), Franz Keil und Reinhard Besser war auch lange Zeit mit das Teuerste und Gesuchteste, was ein Sammler in seinem Regal haben konnte. Zumindest war das so, als ich auf der Suche nach diesem Teil auf CD war. „Craaft“ wurde bereits 2003 von einer anderen Firma als Doppel-CD wiederveröffentlicht, wobei sich auf CD 1 das normale Album befand und eine zweite Silberscheibe randvoll mit 16 Demos bepackt wurde. Der erneute Re-Release via Yesterrock enthält neben den 10 Originalstücken noch 8 Bonus Demos. Wie immer im Hause Yesterrock gibt es ein amtliches Remastering obendrauf.

Die Umstände, unter denen dieses Hammerteil entstanden ist, waren echt ziemlich abenteuerlich – vielleicht was das für die damalige Zeit aber auch ganz normal. Die Demos entstanden auf einer 8-Track Maschine und die Drums wurden mit einem Computer eingespielt. Nur, dass das damals noch aufwendiger war als heute. Naja, eine Kassette aufzunehmen war ja auch mehr Arbeit, als ein paar Songs auf den mp3 Player zu ziehen. Die Demos entstanden in Reinhard Besser´s Studio in Frankfurt und erst ein Jahr später flog die Band nach Bearsville in der Nähe von New York, um die Platte in Bob Dylan´s Studio aufzunehmen. Für die Drums war Sandy Gennaro (CINDY LAUPER) zuständig.

„I Wanna Look In Your Eyes“ nennt sich das erste Stück auf „Craaft“, das zwar ziemlich einfach gestrickt ist, aber nicht darüber hinwegtäuschen soll, dass wir es hier mit einem Klassiker zu tun haben. Klaus Luley´s Stimme kennt man einfach aus Hunderten heraus und die typischen 80ger Gitarren mitsamt den großflächig angelegten Keyboards sprechen Bände. „Breakin´ Walls Ain´t Easy“ ist ein Megahammer, alleine dieser Song hätte den großen Durchbruch bringen müssen. Wem das nicht genügt, der sollte sich einmal „Hold Me“, „You´re The Best Thing In My Life“ oder „Cool Town Lovers“ anhören, wer nicht spätestens dann den Geldbeutel zückt, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Dazu kommen noch 8 Bonus Songs: „High, High, High“, „Takin´My Time“ und „I´m A Mover“ haben es damals nicht auf die reguläre Veröffentlichung geschafft und „Don´t Wanna Wait“, „Babe, You´re The No.1“, „You´re The Best Thing In My Life“, „Cool Town Lovers“ und „Hold Me“ sind als frühe Demoversion enthalten.

Ich habe es schon bei meiner Rezension zu „Second Honeymoon“ gesagt, eigentlich hätten CRAAFT ganz nach oben schwimmen müssen, wenn nicht mit diesem wirklich herausragenden Debüt, dann aber spätestens mit dem Nachfolger, der zwei Jahre später in die Läden kam. Ach ja, es fehlt ja noch die Geschichte mit dem damaligen Taschengeld (wie in der „Second Honeymoon“ Rezi versprochen): mit 3 Mark wöchentlich kommste halt nicht soweit – und eine Schallplatte hat mindestens 20 Steine gekostet, da musste eben jeder Plattenkauf wirklich sehr gut abgewägt werden. Und da ich erst zum zweiten Rendezvous in die Welt von CRAAFT eingestiegen bin, ließ die Anschaffung dieses Juwels einige Zeit auf sich warten. Aber diese Investition habe ich bis heute nicht bereut. So, und jetzt drehe ich noch ne Extrarunde mit remastered Sound!

WERTUNG:

 Trackliste:

1.I Wanna Look In Your Eyes
2.Breakin´ Walls Ain´t Easy
3.Hold Me
4.You´re The Best Thing In My Life
5.Guess You Are The #1
6.Stranger
7.Don´t Wanna Wait No More
8.Now That You´re Gone
9.Wasted Years
10.Cool Town Lovers
11.High, High, High
12.Takin´My Time
13.Don´t Wanna Wait
14.Babe, You´re The No.1
15.You´re The Best Thing In My Life
16.I´m A Mover
17.Cool Town Lovers
18.Hold Me

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen