THRESHOLD – For The Journey

Band: Threshold
Album: For The Journey
Spielzeit:49:27 min
Stilrichtung: Progressive Metal
Plattenfirma: Nuclear Blast Records
Veröffentlichung: 19.09.2014
Homepage: www.thresh.net

Nach der Rückkehr von Sänger Damian Wilson zu der britischen Prog-Metal Institution THRESHOLD und dem Wahnsinnsalbum „March Of Progress“ (2012) sind die Erwartungen an den Nachfolger, das zehnte in der Band-Diskographie, natürlich nicht gering. Umso beruhigender ist es festzustellen, dass die Band auf dem neuen Opus „For The Journey“ dermaßen abgeklärt, entspannt und selbstsicher agiert als gäbe es gar keinen guten Ruf zu verteidigen. Die Jungs haben einen perfekten Mix aus harten Gitarrenriffs, spacigen Keyboard-Teppichen, verspielten Prog-Passagen und nicht zuletzt Wilsons fantastischem Gesang gefunden der seinesgleichen sucht. Es gibt zwar zahllose andere Bands die in dieselbe Kerbe hauen, nur ganz selten aber ist das alles so gekonnt und stilsicher abgeschmeckt wie bei THRESHOLD.

Manchem mag die etwas glatte Attitüde und die fehlenden Ecken und Kanten im Sound der Engländer vielleicht zu oberflächlich klingen. Bei solch großartigen Songs wie dem bärenstarken Opener „Watchtower On The Moon“, dem nie langweilig werdenden Longtrack „The Box“ oder der Queen-Verneigung „Lost In Your Memory“ dürfte sich die Konkurrenz allerdings stirnrunzelnd fragen wie man seinen Stil so gekonnt perfektionieren kann. Da auch die Produktion, die betont modern angelegt ist aber dabei meilenweit von dem kaputt-polierten Dreck der letzten Dream Theater Scheibe entfernt ist, ebenfalls absolut auf den Punkt kommt, ist auch „For The Journey“ ein rundherum beinahe makelloses Album geworden. Gestaltet sich der Einstieg ein wenig sperrig, so beißen sich die Hooklines nach einigen Anläufen unwiderstehlich im Hirn fest. Der Prog-Anteil ist auch diesmal nur in homöopathischen Dosen vorhanden, wird den breit angelegten Wohlfühlmetal Songs aber an den genau richtigen Stellen beigemischt. Ständiges vor-sich-hin-Singen nicht ausgeschlossen! Hinten raus gibt es mit „Siren Sky” zwar auch einen nur okayen Track. Das kann die Tatsache, dass THRESHOLD auch anno 2014 Ihre einmalige Klasse halten können aber nicht beeinträchtigen.

Im Vergleich zum beinahe schon übermächtigen Vorgänger, der allerorts mit Lob und Jubel überschüttet wurde, kommt „For The Journey“ dann zwar (erwartungsgemäß) nur als zweiter Sieger ins Ziel. Besser als der Grossteil der Konkurrenz sind die knapp 50 Minuten aber allemal und somit für Prog-Metal Fans eigentlich ein Pflicht-Kauf.

WERTUNG:


Trackliste:

01. Watchtower On The Moon
02. Unforgiven
03. The Box
04. Turned To Dust
05. Lost In Your Memory
06. Autumn Red
07. The Mystery Show
08. Siren Sky

Mario

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Eine Antwort zu THRESHOLD – For The Journey

  1. Sturmi sagt:

    Sehr starkes Album

Antworten auf Sturmi Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.