STATION – Station

Band: Station
Album: Station
Spielzeit: 71:22 min.
Stilrichtung: Hardrock, Melodic Rock
Plattenfirma: Eigenvertrieb
Veröffentlichung: 14.04.2015
Homepage: www.stationband.com

Die Vereinigten Staaten von Amerika gelten als Vorreiter in allen Belangen. Egal welcher Trend irgendwann zu uns nach Deutschland schwappt, er wird wohl aus den USA kommen. Dass es in einer Metropole wie New York aber noch Bands gibt, die ganz altmodischen Achtziger Hardrock zocken, hätte wohl keiner auf dem Zettel. Und doch gibt es mit STATION eine Combo, die das auch noch richtig drauf hat. Schon ihre EP „Wired“ (2013, Rezi HIER) wirbelte in der Szene ein wenig Staub auf und jetzt steht endlich der erste Longplayer in den Startlöchern.

Und der ist mit sage und schreibe fünfzehn Songs ganz schön aufgeblasen ausgefallen. Zumindest auf den ersten Blick, denn im Laufe der über siebzig (!!!) Minuten kristallisiert sich heraus, dass STATION absolut keinen Rohrkrepierer auf ihren Einstand gepackt haben. Das beginnt mit dem frischen Einstand „I Don´t Want To Know Your Name“, dem Hit „Everything“, geht über das etwas härtere „Dressed To Kill und den AOR Knaller „Are You Sleeping Alone“ bis hin zur Power Ballade „With Me Tonight“ oder dem Rocker „Bitter Than Better“. Und da ist nicht mal die Hälfte der Spielzeit vorüber. Wer noch mehr Beispiele braucht – bitteschön: das räudige „More Than Enough“, der Midtempostampfer „In Your Wildest Dreams“ oder das balladeske „I Can´t Live Without You“ dürften wohl reichen.

Sänger Patrick Kearney, Gitarrist Chris Lane, Bassist Mike Anderson und Schlagzeuger Justin Ryan schütteln ihre Song scheinbar locker aus dem Ärmel und haben einen Heidenspaß dabei. Dabei hat der Frontmann ein wirklich tolles Organ und der Rest der Gang macht ihre Sache amtlich. Auch der Sound passt. Wer auf alte Recken wie RATT, SKID ROW, CINDERELLA – und wie sie alle heißen – steht, der kann sich hier über siebzig Minuten im Himmel wägen. So frisch und unverbraucht habe ich eine neue Band aus den USA noch nie erlebt. Für mich jetzt schon ein Highlight für 2015!

WERTUNG:


Trackliste:

1. I Don´t Want To Know Your Name
2. Everything
3. Dressed To Kill
4. Are You Sleeping Alone
5. True Believer
6. With Me Tonight
7. Bitter With The Better
8. More Than Enough
9. No Way Out
10. Waiting For You
11. Never Say Never
12. I Can´t Live Without You
13. Wildest Dreams
14. Shot Of Life
15. One And Only

Stefan

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Eine Antwort zu STATION – Station

  1. Anonym sagt:

    Geil..einfach nur geil!!! Highlight 2015..treffender kanns man net beschreiben.
    Anfangs dachte ich auch das es wieder mal so ne Kapelle ist die einen auf 80/90er Sound macht..aber verdammt, es passt einfach alles und das Album macht einfach Laune 🙂

Antworten auf Anonym Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.